Ernährung

Mir ist es wichtig, dass die Kinder gesundes, ausgewogenes und an ihr Alter angepasstes Essen bekommen. Hierfür bereite ich so viel wie möglich in der kinderfreien Zeit vor und koche dann jeden Mittag für die Kinder. Ich verwende viele Biolebensmittel und auch Vollkornprodukte. Außerdem wird für die kleinen Kinder das Essen am Anfang nicht gewürzt oder gesalzen. Die Kinder lernen so den Geschmack der Lebensmittel kennen. Sie werden langsam an verschiedene Lebensmittel gewöhnt.

Mir ist es wichtig, dass die Eltern zu Hause ihrem Kind den 1. Brei geben, da dies ein besonderes Erlebnis ist. Die Eltern sprechen mit mir genau ab, was das Kind essen darf und was es schon probiert hat. So können Allergien oder Unverträglichkeiten rechtzeitig bemerkt werden.

Die Kinder sollten auch alle gleichwertiges Essen und das möglichst zur gleichen Zeit bekommen. Kein Kind soll das Gefühl haben, dass es warten muss, während andere schon essen und kein Kind soll das Gefühl haben, dass ein anders Kind besseres Essen bekommt. Dem kann man mit einem gemeinsamen Essen entgegenwirken.

Ein gemeinsames Essen ist auch wichtig für das soziale Zusammenleben. Die Kinder lernen wie man gefüttert wird, auch mal abwarten und wenn sie älter sind und das Alleine-Essen und Trinken. Am Tisch sitzen im besten Falle alle zusammen und erleben diese Situation gemeinsam. So wird niemand von spielenden Kindern abgelenkt und die Kinder lernen viel voneinander. Natürlich darf auch erzählt werden und die Kinder dürfen das Essen auch mal beGREIFEN.