Recht haben und Recht bekommen

Einige haben sicher mitbekommen, dass ich Klage eingereicht habe, wegen nicht leistungsgerechter Bezahlung. Wir Tagesmütter kommen meist nicht mal auf den Mindestlohn. Meine Klage wurde leider abgewiesen. Begründung ist wohl, dass ich nicht dagegen klagen kann. Die "Bescheide" sind keine richtigen (Fehler vom Jugendamt), die Vereinbarung mit dem Jugendamt habe ich unterschrieben und somit den nicht leistungsgerechten "Lohn" akzeptiert. 

Dass das Jugendamt zu wenig gezahlt hat, war ihnen auch klar, deshalb haben sie ja mittlerweile erhöht. Trotzdem habe ich die Klage verloren. Recht haben und Recht bekommen sind halt zwei paar Schuhe...

Ich würde mich über Unterstützung freuen. Aufgeben werde ich nicht.